Der Vorstand

Heinz-Georg Breuer, Rolf Westhues und Stephan Locks

Die Stiftung

Der Vorstand

Der Vorstand der Stiftung besteht aus drei Personen. Er wird jeweils auf die Dauer von fünf Jahren vorgeschlagen und berufen. Nach Ablauf der Amtsdauer führt der amtierende Vorstand die Geschäfte bis zur Wahl des neuen Vorstandes fort. 

Als Vorstand wurden neben den Stiftern, also Frau Anneliese Medaljon und Herrn Heinz Medaljon, Herr Steuerberater Heinz Georg Breuer, Herr Stephan Locks sowie Herr Rechtsanwalt Rolf Westhues bestimmt. 

Der Vorstand überwacht die Geschäftsführung, d. h. die laufenden Geschäfte nach den in der Geschäftsordnung festgelegten Richtlinien.

Vorstandssitzung 2018
Vorstandssitzung 2018

Stiftungszweck

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar die Förderung gemeinnütziger Zwecke im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. 

Die Stiftung ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel der Stiftung dürfen selbstverständlich nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwandt werden. Es darf insbesondere keine juristische oder natürliche Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Stiftung fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

Zweck der Stiftung ist die Unterstützung und Förderung medizinischer Forschung insbesondere auf dem Gebiet der Krebsforschung.

Die Zweckverwirklichung geschieht unter anderem durch die Erhaltung und Wiederherstellung der vorhandenen Immobilien, ihrer zielgerichteten Verwaltung und wirtschaftlichen Nutzung (Vermietung). Im Mittelpunkt steht die kontinuierliche Suche nach förderungswürdigen Projekten oder Forschungsvorhaben geeigneter Institute, Krankenhäuser oder Universitäten. Hierbei ist der heutige Vorstand der Heinz und Anneliese Medaljon-Stiftung der Auffassung, dass es im Sinne der Stifter ist, möglichst auch regionale Einrichtungen in einem Umkreis von etwa 200 Kilometern um den Sitz der Stiftung (Lünen) zu fördern. 

Über die Vergabe von Stiftungsmitteln entscheidet der Vorstand. Spenden sind ausschließlich, unmittelbar und zeitnah für diesen steuerbegünstigten Zweck einzusetzen. Ein Rechtsanspruch auf die Zuwendung von Stiftungsmitteln besteht nicht.

Stiftungsvermögen

Die Stiftung ist wirtschaftlich autark. Sie trifft vollkommen autonom ihre Entscheidungen. Das Stiftungsvermögen besteht einerseits aus Kapitalvermögen, zum anderen aus Immobilien. Das Kapitalvermögen wird in Abhängigkeit der Marktsituation professionell sicher und gewinnbringend angelegt. Risikogeschäfte sind der Stiftung fremd. Die kontinuierliche und vorsichtige Anlagestrategie sichert der Stiftung in die Zukunft hinein eine erfolgreiche, zwar ertragsorientierte, aber auch risikobewusst ausgerichtete Vermögensbewirtschaftung. Damit ist sichergestellt, dass die Stiftung ihren satzungsgemäßen Auftrag in die Zukunft hinein erfüllen kann. 

Sichergestellt ist damit vor allem, dass das Stiftungsvermögen in seinem realen Wert dauerhaft erhalten bleibt. Flankierend muss dieses Stiftungsvermögen auch gegen bestimmte Risiken wie etwa inflationäre Umstände geschützt werden, was durch die im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben mögliche Bildung von Rücklagen aus einem Teil der jeweiligen Jahreserträge geschieht. 

Die Stiftung ist vom zuständigen Finanzamt als gemeinnützig anerkannt worden. Dieser Umstand ist für all diejenigen, die eine derartige Stiftung zu unterstützen gedenken von besonderer Bedeutung, denn hiermit ist eine intensive Kontrolle der finanziellen Situation der Stiftung durch das Finanzamt vorgegeben. Das Finanzamt erhält jährlich Bericht über die Ordnungsgemäßheit der Geschäftsführung sowie die satzungs- und bestimmungsgemäße Mittelverwendung. Nur dann, wenn alle Mittel der Stiftung satzungsgemäß Verwendung finden, bleibt die Gemeinnützigkeit und somit auch die Steuerbefreiung der Stiftung erhalten. 
Völlige Transparenz herrscht auch gegenüber der Stiftungsaufsicht in Arnsberg. Aufgrund der lückenlosen Überwachung der Einhaltung aller Vorschriften haben all diejenigen, die den Stiftungszweck unterstützen wollen, die Gewissheit, dass ihre Mittel auch dem satzungsgemäßen Zweck zugutekommen.