Ursprung der Heinz und Anneliese Medaljon-Stiftung

Die Heinz und Anneliese Medaljon-Stiftung ist im Jahr 2006 gegründet worden. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar die Förderung gemeinnütziger Zwecke und wurde als solche durch die Stiftungsaufsicht in Arnsberg und das zuständige Finanzamt anerkannt.

Wirtschaftlich hat es das Leben mit den Stiftern, den Eheleuten Heinz und Anneliese Medaljon, gut gemeint.

In gesundheitlicher Hinsicht galt dies allerdings nicht immer. Beide Stifter erkrankten in ihrem Leben an unterschiedlichen Krebsleiden, fanden aber in der Schulmedizin große Hilfe. Nur so hatten sie die Kraft mit extremem Fleiß ein ansehnliches Vermögen zusammenzutragen, das heute Fundament der Heinz und Anneliese Medaljon-Stiftung ist.

Bedenkt man, dass Heinz Medaljon als junger Mensch wegen finanziell beengter Verhältnisse lediglich den Beruf des Betonwerkers erlernen konnte und erst im mittleren Alter Architekt wurde, ist es kaum fassbar, dass er gemeinsam mit seiner Frau einen Vermögensstamm schaffen konnte, der jedenfalls so viel an Mitteln pro Jahr erwirtschaftet, dass hiervon medizinische Forschungsprojekte, insbesondere auf dem Gebiet der Krebsforschung, unterstützt werden können.

Die Stiftung

August 2006

Gründung der Stiftung

Im August 2006 wurde die Stiftung durch die Eheleute Heinz und Anneliese Medaljon gegründet. Beide Stifter erkrankten in ihrem Leben an unterschiedlichen Krebsleiden, fanden aber in der Schulmedizin große Hilfe.

August 2006

10. November 2006

Gemeinnützigkeit

Anerkennung der Gemeinnützigkeit der Heinz und Anneliese Medaljon-Stiftung durch die Bezirksregierung Arnsberg gem. § 80 BGB

10. November 2006